Logo der Praxis von Dr. med Hilmar Balló und Dr. med. Richard Jäger

Allergologie

Ursache von Allergien ist in der Regel eine Überempfindlichkeit des Immunsystems gegenüber bestimmten Eiweißen. Die bekanntesten und auch häufigsten Allergien der oberen Atemwege bestehen gegen Gräser- oder Roggen- oder Kräuterpollen, sowie gegen Baumpollen von Birke, Erle oder Haselnuss. Symptome sind z.B. die chronisch verstopfte Nase, juckende, gerötete Augen, Niesattacken und Asthmaanfälle. Aus einer unzureichend behandelten Allergie kann sich im Verlauf ein chronisches Asthma entwickeln.

Die Allergietestung ist ein wichtiger Bestandteil einer ausführlichen HNO-Untersuchung. Allergien der oberen Atemwege werden über unterschiedliche Hauttestungen, eine Blutuntersuchung, und – im Zweifel – über eine Provokationstestung an der Nasenschleimhaut bestätigt.

Behandlung

Wichtigstes Ziel ist die Verhinderung des "Etagenwechsels" der Allergie von Auge bzw. Nase hinab in Bronchien und Lunge.

Die Hyposensibilisierung (Spezifische Immuntherapie) ist die einzige kausale Therapie, um die überschießende allergische Reaktion des Immunsystem auf Dauer zu reduzieren. Bei richtiger Anwendung kommt es in bis zu 90% aller Fälle zu einer deutlichen Besserung der Allergie, teils sogar zur vollständigen Beschwerdefreiheit.

Weiter stehen symptomatische Behandlungen zur Unterdrückung der Symptome zur Verfügung.